Thomas Podhostnik, Leipzig

Porträt Thomas Podhostnik

Foto: privat

Der Workshop thematisiert grundlegende Überlegungen zur Konzeption und zum Schreiben kurzer erzählerischer Texte. Analysiert werden Dramaturgie, Motive und die Bedeutung der Perspektive. Außerdem werden auch Wege zur Veröffentlichung von Texten abseits des Romans aufgezeigt.

Als Arbeitsgrundlage für den Workshop dient ein Short-Story-Klassiker. Die Teilnehmer:innen bekommen den Text vorher zugeschickt. Das Seminar bietet auch genügend Raum für Fragen zum eigenen Schreiben und zum Besprechen von Problemstellungen aus eigenen Texten.

Im Anschluss an den Workshop findet abends eine Lesung mit Thomas Podhostnik statt.

Thomas Podhostnik, geb. 1972 in Radolfzell am Bodensee als Sohn jugoslawischer Gastarbeiter, machte eine Lehre zum Speditionskaufmann, dann eine Ausbildung zum Regieassistenten am Teatro Nacional de Cuba. Er studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig.

Thomas Podhostnik verfasst Prosa und experimentelle Prosa, die in Einzeltiteln, Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht wurden. 2008 debütierte er mit dem Roman »Der gezeichnete Hund«. 2011 und 2015 folgten weitere Romane, 2021 erschienen bei der Parasitenpresse Köln der illustrierte Prosatext »Unter Steinen« und der Mikro-Roman »Frame«.

Thomas Podhostnik lebt in Leipzig. Er ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.

 

Termin:

Samstag, 08.10.2022, 11 bis 13 Uhr

Ort:

Autor:innenzentrum Hannover, Ihmepassage 4, 30449 Hannover
Teilnahmegebühr 8 Euro, für Vereinsmitglieder frei

 

Mit Klick auf den Button kannst du dich via eveeno anmelden:

Click to access the login or register cheese